Ganzheitliche Labordiagnostik

Eine systematische und vollständige Diagnose steht vor jeder Therapie. Weil die naturheilkundliche Labordiagnostik weit über die Standarddiagnostik hinausgeht, erlaubt sie mir, meist mehr über Ihr persönliches Krankheitsbild zu erfahren. Ich kann bei der ganzheitlichen Diagnostik bestimmte Werte in ein Verhältnis setzen und so eventuelle Dysbalancen erkennen. Das wiederum ermöglicht es mir in der Regel, sehr individuelle Therapiestrategien für Sie zu entwickeln.

Dazu lasse ich verschiedene Körpersubstanzen wie Stuhl, Urin, Blut, Speichel, Abstriche, Haare und andere Ausscheidungsprodukte auf ihre genaue Zusammensetzung hin untersuchen.

Welche Analysen führe ich durch?

Abgestimmt auf Ihre Beschwerden leite ich individuell erforderliche Diagnostiken ein. Dazu arbeite ich exklusiv mit dem Labor Ganzimmun zusammen, das seit vielen Jahren Erfahrung und Kompetenz in der naturheilkundlichen Diagnostik hat. Schwerpunkte dabei sind:

  • Blutuntersuchungen
    • Stoffwechselanalysen Vitalstoffprofile im Blut (Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente)  bei Verdacht auf Vitalstoffmangel
    • Hormonprofile
    • Fettstoffwechselprofile
    • Burnoutprofile
    • spezielle Darmparameter (Zonulin) im Serum  bei Verdacht auf ein Leaky-Gut-Syndrom (wissenschaftlich nicht bewiesen) und bei
    • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
    • Entgiftungsparameter (Glutathion)
    • Nitrostress
  • Mikronährstoffuntersuchungen
  • Urinuntersuchungen
    • Stressprofile im Urin bei Verdacht auf Hormonstoffwechselstörungen
    • KPU im Urin
  • Stuhlfloraanalysen
    • Histamin im Stuhl bei Verdacht auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Histaminose
    • Darmanalysen im Stuhl bei Verdauungsbeschwerden
    • Mikrobiomuntersuchungen
  • Speicheluntersuchungen
    • Hormonspeicheltests

Bei welchen Erkrankungen kann eine weiterführende Labordiagnostik sinnvoll sein?

In meiner Praxis lege ich großen Wert auf eine ausführliche Diagnostik, um die Ursachen Ihrer Beschwerden so rasch wie möglich zu erkennen. So kann beispielweise bei Allergien, Autoimmunerkrankungen, Burnout, Magen-Darm-Beschwerden, Verdacht auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Migräne, Schilddrüsenerkrankungen oder Hormonstörungen eine ausführliche Labordiagnostik oftmals Licht ins Dunkel bringen.

Gemeinsames Erörtern der Ergebnisse

Mir ist es sehr wichtig, die Ergebnisse der Laboruntersuchungen gemeinsam mit Ihnen durchzugehen. So können wir zusammen einen Therapieplan erarbeiten und uns an die Umsetzung Ihrer Ziele machen.

Haben Sie noch Fragen zur Labordiagnostik? Möchten Sie einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren? Sprechen Sie mich einfach an, ich bin gerne für Sie da!